Stracciatella-Kirsch-Kuppeltarte

Stracciatella-Kirsch-Kuppeltarte

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein Tarterezept mit saftiger Kirschgrütze und Stracciatella-Kuppel. Am besten verwendet ihr eine Tarteform mit Hebeboden. Ich finde die Tarte sehr frisch und leicht, man könnte sie daher auch sehr gut als Dessert servieren.

Zutaten für eine Tarte mit 25 cm Durchmesser:

Mürbeteig:
200 g Mehl
25 g Kakao
110 g kalte Butter
55 g Zucker
1 Prise Salz
2-3 EL Milch

50 g Zartbitterkuvertüre

Kirschgrütze:
1 Glas Kirschen
30 g Stärke
1 EL Amaretto

Quark-Sahne-Creme:
250 g Quark
400 g Schlagsahne
50 g Zartbitterkuvertüre
25 g Zucker
2 Pck. Sahnesteif oder 4 TL Sanapart
1 Pck. Vanillezucker

Deko:
50 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

Mürbeteigboden herstellen
Für den Mürbeteig verknetet ihr alle Zutaten mit der Hand zu einem glatten Teig und gebt ihn anschließend für 2 Stunden in den Kühlschrank.
Nach der Kühlzeit fettet ihr die Tarteform leicht ein (bei Form ohne Hebeboden zusätzlich mit Mehl ausstäuben). Außerdem den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den kalten Teig zu einem großen Kreis ausrollen und anschließend über die Form legen. Den Teig in die Form drücken und Löcher gegebenenfalls mit Teigresten flicken. Den überstehenden Rand mit einem Messer vorsichtig abtragen. Den Boden nochmals für etwa 30 min kühlen. Anschließend für etwa 15-18 min backen. Den Boden anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen 50 g Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad schmelzen und den Mürbeteigboden auf der Innenseite damit einpinseln oder mit einem Löffel bestreichen. Die Kuvertüre anschließend fest werden lassen.

Kirschgrütze zubereiten
Den Saft der Kirschen in einen Topf abgießen. In den Saft die Stärke und den Amaretto einrühren. Den Saft nun unter Rühren kurz aufkochen, damit er eindickt. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen einrühren. Die Masse in den vorbereiteten Mürbeteigbogen geben und abkühlen lassen.

Quark-Sahnecreme herstellen
Zum Vorbereiten der Creme die Zartbitterkuvertüre fein hacken.
Den Quark mit der Sahne und dem Zucker sowie Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen. Dabei Sahnesteif einrieseln lassen. Wenn die Masse steif ist, die gehackte Kuvertüre kurz mit einem Teigschaber unterheben und die Masse anschließend kuppelförmig auf der Kirschgrütze verstreichen. Die Tarte nun für mindestens 2 Stunden kühlen.

Tarte dekorieren
50 g Zartbitterkuvertüre mit einer feinen Reibe reiben und anschließend auf der gesamten Oberfläche der Tarte verteilen. Die Tarte nochmals für 1 Stunde kühlen und anschließend servieren.

Schreibe einen Kommentar