Giottotorte

Giottotorte

Hallo ihr Lieben,

auf Wunsch eines Bekannten gibt es mal wieder eine Giotto-Torte. Diesmal nicht in der Kombination mit Schokolade und Nudossi, sondern ausschließlich mit Giotto, Haselnüssen und etwas Nougat. Der Mürbeteig unter der Torte ist optional, ist aber meiner Meinung nach, die knackige Komponente und imitiert dadurch die Waffel der Giotto.

Zutaten für eine Torte mit 26 cm Durchmesser:

Mürbeteigboden:
100 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
75 g Butter
50 g Zucker
1 Eigelb

Biskuitboden:
6 Eier (frisch und zimmerwarm)
170 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
130 g Mehl
45 g Speisestärke
1 TL Backpulver
70 g gemahlene Haselnüsse
40 g geschmolzene Butter

Creme:
200 ml Milch
6 Stangen Giotto
4 Blatt Gelatine
400 g Schlagsahne
25 g gehackte Haselnüsse

Außerdem:
100 g Nougat
300 g Schlagsahne
3 TL Sanapart oder Sahnesteif
2 Stangen Giotto
Haselnüsse für die Dekoration

Zubereitung:

Mürbeteig vorbereiten
Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel geben und zu einer Teigkugel verkneten. Anschließend gebt ihr die Teigkugel in Frischhaltefolie gewickelt für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank.

Biskuit backen
Während der Mürbeteig kühlt, kann bereits der Biskuit zubereitet werden. Dafür zuerst die Butter schmelzen.
Außerdem den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, einen Backring mit Backpapier einschlagen oder den Boden einer Springform mit Backpapier belegen.
In einer großen Schüssel die 6 Eier aufschlagen, dabei nach und nach den Zucker und das Salz einrieseln lassen. Die Eiermasse muss für mindestens 15 min aufgeschlagen werden, nur dann erhaltet ihr einen hohen luftigen Biskuit.
Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, zu den aufgeschlagenen Eiern geben und vorsichtig unterheben. Dann ebenso die Nüsse und die Butter unterziehen. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und im Backofen für 30-35 min backen. Vor dem Herausnehmen eine Stäbchenprobe durchführen. Den Biskuit abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Mürbeteig backen
Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den gekühlten Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Backpapier legen. Daraus den Boden mit dem Tortenring oder Springformrand ausstechen. (Ich lasse den Ring beim Backen immer dran damit der Teig nicht größer werden kann.)
Überstehenden Teig entfernen. Den Boden für etwa 15 min backen, bis er hellbraun ist. Anschließend auf dem Blech abkühlen lassen.

Creme zubereiten
Für die Creme müsst ihr zuerst die Giotto entweder mit einer Gabel oder einem Multizerkleinerer zerkleinern. Außerdem die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nun gebt ihr die Masse in die Milch und erwärmt diese, bis sie kocht. Dann die Masse durch ein Sieb gießen und durchstreichen bis kaum etwas im Sieb zurückbleibt. Die Milch anschließend zurück in den Topf geben. In die heiße Milch die Gelatine einrühren. Die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Böden vorbereiten
Schneidet den Biskuit-Boden in drei möglichst gleichmäßige Böden (falls er zu flach sein sollte, gehen auch 2 Böden). Erwärmt 50 g Nougat in der Mikrowelle. Streicht den weichen Nougat auf den Mürbeteigboden und legt den ersten Biskuitboden darauf. Das ganze mit einem Tortenring umschließen.

Creme fertigstellen
Wenn die Milch abgekühlt ist, die Sahne steif schlagen und unter die Milchmasse ziehen. Danach noch kurz die Haselnüsse unterheben.

Torte stapeln
Etwa die Hälfte der Creme auf den Biskuit geben und glattstreichen. Den 2. Boden darauflegen und die andere Hälfte der Creme darauf verteilen. Dann den 3. Boden auflegen.
Die Torte muss nun für mindestens 6 Stunden oder über Nacht durchkühlen.

Torte dekorieren
Zuerst den Tortenring mit einem Messer lösen und entfernen. Dann die Sahne mit Sanapart oder Sahnesteif steif schlagen. Eine ganz dünne Sahneschicht zum Verschließen der Poren auf den Biskuit streichen. Die restliche Sahne in den Kühlschrank stellen. Den restlichen Nougat in der Mikrowelle schmelzen und in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel geben. Eine Kleine Ecke abschneiden und damit das Gitter auf die Oberfläche auftragen. Den restlichen Nougat mit etwas von der Sahne vermischen. Die Sahne und die Nougatsahne jeweils in einen Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl füllen und am Rand der Torte aufdressieren. Ich mache für verschiedene Tupfenformen eine einfache Lochtülle in meinen Spritzbeutel und halte die entsprechenden anderen Tüllen beim Spritzen einfach davor. Nun könnt ihr noch mit den Giotto und Haselnüssen dekorieren. Die Torte vor dem Servieren am besten nochmal 1-2 Stunden kühlen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen