Frühlingshafte Kirschtorte

Frühlingshafte Kirschtorte

Hallo ihr Lieben,

von außen lässt diese Torte kaum auf ihr Inneres schließen. Helle Pastellfarben mit frühlingshaftem Motiv umhüllen einen locker leichten Schokobiskuit mit Schokosahne und Kirschfüllung.
Es bestand der Wunsch nach einer Torte mit Fondant. Da ich aber selbst kein großer Fondant-Fan bin, wird er bei mir immer nur sehr sparsam eingesetzt.

Vielleicht macht ihr diese Torte ja für den bald bevorstehenden Muttertag? Ich würde mich freuen eure Backwerke zu sehen!

Zutaten:

Schokobiskuit:
90 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
6 Eier
1 Prise Salz
180 g Zucker
150 g Weizenmehl
10 g Kakao
½ TL Backpulver

Schokosahne:
200 g Schlagsahne
100 g Zartbitterkuvertüre

Kirschfüllung:
1 Glas Kirschen
35 g Stärke
30 g Zucker
evtl. Mandellikör

Swiss Meringue Buttercreme:
3 Eiweiß (ca. 85g)
120 g Zucker
250 g Butter
40 g Puderzucker
etwas Vanilleextrakt
rote/rosa Lebensmittelfarbe

Deko: (eventuell schon einen Tag eher vorbereiten)
Lebensmittelfarbstifte
Fondant weiß (250 g)
Blütenausstecher
Dekoperlen pink
essbarer Kleber
rote/rosa Lebensmittelfarbe (Paste)
blaue Lebensmittelfarbe (Pulver)
Bäckerstärke oder Puderzucker zum Ausrollen

Zubereitung:

Deko 
Die Deko könnt ihr immer zwischendurch machen oder sogar schon einen Tag eher vorbereiten.
Ihr rollt zuerst den Fondant dünn auf der Stärke aus und stecht anschließend einen Kreis aus. Dieser sollte 20cm sein, wie eure Torte. Anschließend den Kreis leicht mit einem Pinsel und blauer Pulver-Lebensmittelfarbe schattieren. Danach mit einem Lebensmittelfarbstift den Ast zeichnen.
Für die Blüten färbt ihr einen Teil des übrigen Fondants mit Pastenfarbe ein und stecht anschließend kleine, unterschiedlich große Blüten aus. Nun werden die Blüten noch mit einer Perle in der Mitte dekoriert. Diese klebt ihr mit essbarem Kleber an. Im Anschluss nur noch die Blüten mit dem Kleber an den vorgezeichneten Ast kleben.

Vorbereitung für den Biskuit
Zum Vorbereiten legt ihr den Boden einer Springform mit Backpapier aus oder stellt einen Backring auf 20 cm ein und schlagt ihn mit Backpapier ein. 
Außerdem heizt ihr den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.

Teig herstellen  
Zuerst wird die Schokolade gemeinsam mit der Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze geschmolzen. Danach den Topf beiseitestellen und etwas abkühlen lassen. 
Um einen luftig lockeren Teig zu erhalten, werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee aufgeschlagen. Wenn die Masse steif ist, die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen und einige Minuten weiter rühren. 
Die Eigelbe in einer separaten Schüssel mit dem restlichen Zucker ca. 5 min aufschlagen.
Anschließend gebt ihr sie in die abgekühlte Butter-Schokoladen-Masse und rührt sie kurz unter.
Nun die trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver) mischen und auf die Masse sieben. Die Hälfte des Eischnees dazu geben und vorsichtig unterheben, bis keine Klümpchen mehr da sind. Dann gebt ihr den Rest des Eischnees dazu und rührt auch den nur solange unter, bis sich alles verbunden hat. 

Schokobiskuit backen
Die Masse in die vorbereitete Form geben und ca. 40 min backen. Bevor ihr den Biskuit aus dem Ofen holt, solltet ihr eine Stäbchenprobe machen. Danach den Biskuit vom Rand lösen und abkühlen lassen. Ich habe den Boden anschließend in 4 Böden geteilt.

Schokosahne vorbereiten
Um die Schokosahne vorzubereiten, hackt ihr die Kuvertüre klein und bringt in einem kleinen Topf die Schlagsahne zum Kochen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Kuvertüre einrühren. So lange rühren, bis sich alles verbunden hat.
Nun müsst ihr die Sahne für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sie Kühlschranktemperatur erreicht hat.

Kirschfüllung kochen
Für die Kirschfüllung verrührt ihr zuerst die Stärke mit dem Zucker und dem Kirschsaft in einem kleinen Topf. Hier könnt ihr je nach Geschmack noch Mandellikör hinzufügen.
Danach gebt ihr die Kirschen dazu und lasst alles aufkochen und eindicken. Währenddessen ständig rühren, damit die Masse nicht anbrennt.
Anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren.

Buttercreme zubereiten 
Für die Buttercreme braucht ihr eine große Metall- oder Glasschüssel. In diese gebt ihr die Eiweiße und den Zucker und erhitzt beides über einem kochenden Wasserbad für 5 bis 7 min. Dabei müsst ihr mit einem Schneebesen die ganze Zeit rühren. Durch das Erhitzen werden eventuelle Keime im Ei abgetötet. Die Masse sollte nach den 5-7 min ca. 60 Grad erreicht haben. Nicht weiter erwärmen, sonst gerinnt das Eiweiß.

Nun nehmt ihr das Ganze vom Wasserbad und rührt es mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine so lang, bis ein steifer Schaum entstanden und die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Das kann durchaus 15 min dauern.
In einer weiteren Schüssel schlagt ihr die Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig (ca. 5 min). Anschließend rührt ihr den Eiweißschaum bei niedriger Stufe kurz ein. Zum Schluss hebt ihr noch das Vanilleextrakt unter.

Nun könnt ihr bereits 3 Schüsseln zurechtstellen und in jede Schüssel einen großen EL der Buttercreme geben. Diese brauchen wir später für den Rand der Torte. Die Creme der ersten Schüssel bleibt buttercremefarben. Die zweite färbt ihr hellrosa, die andere etwas kräftiger pink ein.
Den Rest der Buttercreme verwenden wir fürs Stapeln der Torte. Dafür könnt ihr die Creme bereits in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze so abschneiden, dass der Durchmesser etwa 0,5 cm beträgt.
Die Buttercreme nicht in den Kühlschrank stellen. Sie wird sonst schon fest und kann nicht weiterverarbeitet werden.

Schokosahne aufschlagen 
Die kalte Schokosahne wird mit einem Handrührgerät noch kurz aufgeschlagen, bis sie steif ist. Achtung, durch die Schokolade kann man die Sahne leichter überschlangen!

Torte Zusammensetzen
Legt den untersten Boden auf eine Tortenplatte und stellt einen Tortenring drumherum.
Nun spritzt ihr mit der Buttercreme einen Ring ganz außen an den Rand und eine zweite Schicht oben drauf. In die Mitte gebt ihr die Hälfte der Kirschfüllung. Danach streicht ihr die Buttercreme am Rand etwas flach.
Den zweiten Boden bestreicht ihr bis fast zum Rand mit 1 EL Schokosahne und legt diesen mit der Sahneseite nach UNTEN auf die Kirschen. Dies gleicht die unterschiedlichen Höhen der Kirschfüllung etwas aus.
Auf den zweiten Boden oben darauf streicht ihr circa 3 EL Schokosahne (1 EL sollte übrig sein). Dann legt ihr den 3. Boden auf. Auf diesen wird wieder ein Buttercreme-Rand gespritzt und die Mitte mit Kirschen ausgefüllt. Den obersten, vierten Boden bestreicht ihr mit dem Rest Schokosahne und legt ihn wieder mit der Creme nach UNTEN auf die Kirschen. Ganz oben streicht ihr die Torte noch dünn mit Buttercreme aus dem Spritzbeutel ein.
Nun muss die Torte für ca. 2 Stunden kühlen.

Den Tortenring lösen. Die Torte von außen mit der Buttercreme bestreichen. Ich nehme dafür ein Messer und streiche die Creme grob an die Seite. Mit der dunkelsten Farbe unten beginnen. Und jeweils ein Drittel einstreichen. Am Ende alles mit einer Teigkarte glattstreichen, eventuell an einigen Stellen nochmal mit Creme ausbessern.
Nun legt ihr den Fondantkreis auf die Torte. Die Torte nochmals für mindestens 4 Stunden oder über Nacht durchkühlen.

Ich nehme die Torte gern 1 Stunde vor dem Anschneiden aus dem Kühlschrank, dann ist die Buttercreme nicht mehr ganz so fest.

Ich hoffe ihr probiert sie mal aus! Falls ihr Fragen habt, schreibt gern einen Kommentar, eine E-Mail oder eine Nachricht auf Instagram.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Maria

    😍Ist die Torte schön!! So viel Liebe zum Detail!

Schreibe einen Kommentar