Nougat-Biskuitrolle mit Aprikosen

Nougat-Biskuitrolle mit Aprikosen

Hallo ihr Lieben,

Biskuitrollen sind meine Lieblingsbackwerke, wenn es mal schnell gehen muss. Innerhalb von wenigen Stunden hat man ein tolles Ergebnis ohne aufwendiges Schichten. Das Einzige was ihr an Material benötigt ist ein Backblech und ein Küchentuch.

Zutaten für eine Biskuitrolle:

Biskuitboden:
5 Eier (zimmerwarm)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Weizenmehl
½ TL Backpulver
30 g Kakaopulver
1 Prise Salz

Mascarpone-Sahnecreme:
250 g Mascarpone
400 g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
200 g Nougat

1 Dose Aprikosen
etwas Nougat/ Nougatpralinen für die Deko

Zubereitung:

Füllung vorbereiten
Bringt die Sahne in einem Topf kurz zum Kochen, nehmt sie dann vom Herd und rührt den Nougat ein, bis er geschmolzen ist. Die Nougatsahne dann etwas abkühlen lassen und für mindestens 4h in den Kühlschrank stellen. Sie muss unbedingt wieder Kühlschranktemperatur erreichen, sonst lässt sie sich nicht aufschlagen.

Biskuitboden zubereiten
Zuerst legt ihr ein Backblech mit Backpapier aus und heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Gebt die Eier in eine große Schüssel und schlagt sie mit der Prise Salz für 5 min auf. Nun lasst ihr den Zucker einrieseln und rührt noch etwa 10 min weiter, bis eine sehr dickschaumige hellgelbe Eimasse entstanden ist. Im Anschluss mixt ihr Mehl, Kakao und Backpulver und siebt alles zur Eimasse. Das Mehl vorsichtig gerade so lange unterheben, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Danach den Teig sofort auf das mit Backpapier belegte Backblech geben und verstreichen. Nun den Biskuit für 12 bis 15 min auf mittlerer Schiene backen. Vor dem Herausnehmen eine Stäbchenprobe durchführen.

Biskuitboden zum Auskühlen rollen
Sofort nach dem Backen bestreut ihr die Oberfläche der Biskuit-Platte mit etwas Zucker und bedeckt sie mit einem sauberen Geschirrtuch. Anschließend legt ihr ein zweites Blech oder ein Rost darauf und stürzt die Platte. Nun rollt ihr sie mit Hilfe des Geschirrtuches von der langen Seite her auf. Wenn ihr eine kurze sehr dicke Rolle haben wollt, könnt ihr sie auch über die kurze Seite aufrollen. In dieser Form lasst ihr die Biskuitrolle vollständig auskühlen.

Mascarponecreme anrühren
Für Die Creme gebt ihr den Mascarpone in eine Schüssel und verrührt ihn kurz mit dem Handrührgerät. Fügt dann langsam die Nougatsahne hinzu. Wenn die Masse beginnt steif zu werden, Sahnesteif dazugeben und komplett steif schlagen. Die Creme bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen. Währenddessen etwa eine halbe Dose Aprikosen in dünne Scheiben schneiden.

Biskuitrolle füllen und dekorieren
Die ausgekühlte Biskuitrolle vorsichtig wieder entrollen. Etwa 1 Drittel der Creme darauf geben und dünn verstreichen. Dabei am Ende ca. 2 cm frei lassen. Dann legt ihr die Aprikosenscheiben darauf und drückt sie leicht in die Creme ein. Nun 1 weiteres Drittel der Creme dünn darüberstreichen. Die Biskuitrolle wieder mit Hilfe des Küchentuches aufrollen und auf eine Platte oder ein Blech setzen. Beim Aufrollen darauf achten, dass ihr am Anfang möglichst eng rollt. Etwas von der Creme benutzen, um die Rolle außen damit einzustreichen. Wenn ihr Creme übrighabt, könnt ihr damit kleine Tupfen auf die Rolle spritzen und mit etwas Nougat und Aprikosenstücken garnieren. Die Biskuit-Rolle für mindestens 2 Stunden kühlen. Danach die etwas unschönen Randstücke abschneiden und servieren.

Schreibe einen Kommentar