Schoko-Himbeer-Torte mit Waffelblättchen

Schoko-Himbeer-Torte mit Waffelblättchen

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich etwas ganz Neues für euch. Ich habe das erste Mal keine frischen oder tiefgefrorenen Früchte für die Creme verwendet, sondern Fruchtpulver in der Geschmacksrichtung Himbeere von fruitfull (https://www.fruitfull.at/shop/). In dem Pulver steckt 100% Frucht. Die Früchte werden gefriergetrocknet und anschließend vermahlen. Das Verfahren ist mir aus meinem Studium bekannt und ich war deshalb sehr gespannt. Nun zu meinem Fazit: Ich bin begeistert von dem Pulver. Es hat sich sehr gut in die Creme einarbeiten lassen. Auch geschmacklich steht es den frischen Früchten in Nichts nach. Insbesondere dann, wenn es kein frisches Obst mehr zu kaufen gibt, werde ich definitiv auf die fruitfull Pulver zurückgreifen.

Zutaten für eine Torte mit 22 cm Durchmesser:

Teig: 
2 Eier
100 g Zucker 
1 Prise Salz 
40 g Butter 
50 g Zartbitterschokolade 
100 g Mehl 
30 g Kakao 
1 TL Backpulver 
100 ml Flüssigkeit (Ich verwende einen Espresso mit Milch aufgefüllt.)

 Quarksahne-Creme:
4 Blatt Gelatine
10 g Vanilleextrakt
50 g Puderzucker
Saft einer halben Zitrone
250 g Quark
1 Pck. (20 g) Fruchtpulver Himbeergeschmack (fruitfull)
300 g Schlagsahne

Deko:
verschiedene Beeren
1 Pck. Waffelblättchen quadratisch
ca. 25 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:

Vorbereitung
Zuerst einen Tortenring auf 22 cm einstellen und mit Backpapier einschlagen. Anschließend den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Teig zubereiten
Für den Teig die Butter mit der Schokolade über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Anschließend etwas abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz ca. 4 min weißcremig aufschlagen. Danach die Butter-Schokoladenmasse kurz einrühren. Nun die trockenen Zutaten vermischen und gemeinsam mit der Flüssigkeit (bei mir Espresso mit Milch) in die Masse geben und nur so lange verrühren, bis sich alles verbunden hat.

Backen
Jetzt kommt alles in den vorbereiteten Tortenring und muss für ca. 25 min in den Backofen. Bevor ihr den Boden herausholt, empfehle ich eine Stäbchenprobe. Nach dem Backen löst ihr den Boden aus der Form und lasst ihn abkühlen.
Nach dem Abkühlen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem sauberen Tortenring umschließen.

Quarksahne-Creme zubereiten
Weicht die Gelatine nach Packungsanweisung ein. Verrührt den Quark mit Puderzucker, Vanilleextrakt und Zitronensaft sowie dem Fruchtpulver. Stellt dann eine Schüssel auf ein heißes Wasserbad und gebt die Gelatine hinein. Nun müsst ihr solange rühren, bis sich die Gelatine komplett gelöst hat. Gebt dann löffelweise den Quark dazu und rührt immer gut durch, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Wenn der gesamte Quark eingerührt ist, nehmt ihr die Schüssel vom heißen Wasserbad. In einer separaten Schüssel schlagt ihr die Sahne steif und hebt sie anschließend unter die Quarkmasse. Die Masse nun auf den mit dem Tortenring umstellten Boden geben und glattstreichen. Die Torte anschließend für mindestens 4 Stunden oder über Nacht kühlen.

Torte dekorieren
Löst zuerst den Tortenring von der Torte. Anschließend nehmt ihr die Waffelblättchen, bestreicht sie mit etwas geschmolzener Kuvertüre und klebt sie am unteren Tortenrand entlang. Nun noch die Oberfläche mit frischen Beeren und ein paar Waffelblättchen dekorieren.

Schreibe einen Kommentar